Donnerstag, 1. Oktober 2015

Postfix Submission (Port 587)

Heute möchte ich kurz schreiben wie man in Postfix den Port 587 für Submission nutzt.

Das Problem ist, dass der Port 25 (den ich bisher genutzt habe) nur für die Kommunikation der Server untereinander vorgesehen ist. Gerade in anderen Ländern wird durch die Provider der Port 25 gesperrt, sodass man hier keine Mail an den eigenen Server ausliefern kann. Hierfür ist dann Port 587 vorgesehen.

Um die Submission Funktion zu nutzen muss man die Datei

/etc/postfix/main.cf

bearbeiten. Hier werden 4 Zeilen auskommentiert.


#submission inet n - - - - smtpd
# -o smtpd_tls_security_level=encrypt
# -o smtpd_sasl_auth_enable=yes
# -o smtpd_client_restriction=permit_sasl_authenticated,reject


Hier werden die Kommentarzeichen entfernt.

submission inet n - - - - smtpd
 -o smtpd_tls_security_level=encrypt
 -o smtpd_sasl_auth_enable=yes
 -o smtpd_client_restriction=permit_sasl_authenticated,reject


Anschließend muss Postfix noch neu gestartet werden.

/etc/init.d/postfix restart

Falls der Mailserver hinter einer Firewall steht, muss man noch darauf achten,
dass man dort eine Portweiterleitung für den Port 587 einrichtet.

Die Clients können nun entsprechend angepasst werden, wobei hier 587 als Port  und das Protokoll STARTTLS auszuwählen ist.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen