Posts mit dem Label apt-get werden angezeigt. Alle Posts anzeigen
Posts mit dem Label apt-get werden angezeigt. Alle Posts anzeigen

Donnerstag, 3. März 2016

Unter Ubuntu ein Paket aktualisieren

Gerade auf dem Server, komme ich manchmal in die Verlegenheit nur ein einzelnes Paket aktualisieren zu wollen.
Z.B., wenn es genau in diesem eine Schwachstelle gibt, ich aber nicht alle Pakete auf den neusten Stand bringen möchte.

Da im Moment die Schwachstelle in der libc-bin ein Thema ist, habe ich diese für mein Beispiel herausgesucht.

Zunächst aktualisieren wir die Paketliste, damit wir sicher sind, das richtige Paket zu benutzen, anschließend wird genau dieses eine Paket aktualisiert:

apt-get update
apt-get install --only-upgrade libc-bin

Donnerstag, 7. Januar 2016

Softwareinstallation unter Ubuntu

Ubuntu 14.04 Softwarecenter
Die Softwareinstallation unter Ubuntu (und auch unter Debian) unterscheidet sich grundlegend von der eines Windows Rechners. Unter Ubuntu werden Paketquellen hinterlegt, auf die nun die Paketverwaltung zugreift und
die Programme installiert.
Die Installation wird dabei ausschließlich von der Paketverwaltung vorgenommen. Unter Ubuntu heißt die Paketverwaltung "apt" und basiert intern auf dem Tool "dpkg".
Für "apt" gibt es auch Benutzeroberflächen, die weitere Funktionen zur Verfügung stellen.

dpkg
dpkg ist ein sehr grundlegendes Programm zur Paketinstallation, das keinerlei Abhängigkeiten der Pakete berücksichtigt. Es eignet sich um ein einzelnes .deb Paket einzuspielen:
dpkg -i paketname.deb

apt-get
apt-get ist die Standardvariante um Pakete mit dem Terminal zu installieren. Man übergibt eine Liste von Paketen, die installiert werden sollen und das Programm löst alle Abhängigkeiten selbstständig auf:
apt-get install gimp
sorgt dafür das Gimp, sowie alle benötigten Dateien installiert werden.
Will man ein Paket entfernen, nimmt man folgenden Befehl:
apt-get remove gimp
Damit werden alle Dateien, die zu Gimp gehören, entfernt. Sollen auch die Einstellungen entfernt werden, nutzt man folgenden Befehl:
apt-get purge gimp

aptitude
aptitude war lange Zeit die Luxus Variante von apt-get und hatte eine bessere Auflösung der Abhängigkeiten sowie eine ncurses Oberfläche.
aptitude konnte sich merken, wie viele Abhängigkeiten ein Paket hatte und war die Zahl auf 0 gesunken, wurde es entfernt. Bis Debian 6 war die Installation nichts anderes wie scriptgesteuertes Aufrufen von aptitude.
Neben der ncurse Oberfläche kann man auch die Parameter von apt-get nutzen, zb. install, remove, purge

Synaptic
Synaptic ist eine grafische Verwaltung, die auf apt-get aufsetzt und einfach mit der Maus zu bedienen ist. Auch das Suchen ist einfacher. Im Hintergrund wird allerdings "nur" apt-get aufgerufen.


Softwarecenter
Das Softwarecenter ist eine Eigenentwicklung von Canonicel und nur für Ubuntu verfügbar. Es ist im Grunde auch nur ein apt-get Frontend, ist aber vom Design her moderner und an die Appstores der Smartphones angelegt. Dazu kann man die Programme auch mit einer Bewertung versehen.
Unter Ubuntu ist diese Variante die bevorzugte.

Donnerstag, 19. November 2015

Ubuntu 10.04 DVD als Paketquelle

Wenn man Ubuntu 10.04 von DVD installiert, versucht es beim nachträglichen Installieren von Paketen diese aus dem Internet und nicht von der DVD zu laden.
Grund ist ein kleiner Fehler in der Paketverwaltung. Ein Hinzufügen der DVD scheitert weil apt den Mountpoint nicht findet.
apt-cdrom add erzeugt nur eine Fehlermeldung.

Ich habe ein kleines Workaround gefunden, um die DVD trotzdem nutzen zu können:

sudo apt-cdrom add
sudo apt-get update
sudo ln -s /media/apt/* /cdrom/
sudo apt-get update
sudo apt-get install PAKET

Wenn alle Pakete installiert sind, sollte man das mit folgendem Befehl rückgängig machen:

sudo rmdir /media/apt

Ich hoffe, dass der Tipp noch dem Einen oder Anderen 10.04 Nutzer hilft.